Jahresbericht des Senior Captain (GV Herbst 2017)

Die Senioren-Sektion des GC Alvaneu Bad ist eine lose Vereinigung ohne Statuten - zur Zeit mit 96  von 179 Senioren-Clubmitgliedern (50+) - welche sowohl den Golfsport wie auch Freundschaft und Geselligkeit pflegen.

Den Rahmen dazu bietet ein vielfältiges Programm mit Turnieren in Alvaneu Bad, Ausflügen zu anderen Golfplätzen und Freundschaftsspielen mit befreundeten Golfclubs. Daneben besteht die Möglichkeit an regionalen, nationalen und internationalen Senioren Wettspielen teilzunehmen. 


Wie jedes Jahr bemühe ich mich frühzeitig ein abwechslungsreiches Jahresprogramm und einen attraktiven Turnierkalender zusammen zustellen:

Bereits Anfang April unternahm eine stattliche Anzahl von 32 Mitgliedern eine 4-tägige Golfreise nach Bogogno im Piemont. Bei frühlingshaften Temperaturen genossen wir drei sportliche und gesellige Golftage auf zwei verschiedenen Plätzen im wunderschönen Golfresort.

Insgesamt wurden von Mai bis September acht Seniorentage in Alvaneu Bad durchgeführt. Speziell hervorheben möchte ich vier Anlässe:

Das traditionelle Freundschaftstreffen mit unseren Ladies, den Seniorentag mit unseren Freunden aus Appenzell mit 67 Teilnehmern, das einzigartige Albula Seniors Open mit 106 Teilnehmern und wie jedes Jahr der Höhepunkt der Saison, die Senioren Club Meisterschaft.

Senioren-Clubmeister 2017 wurde bei den Damen, Riita Hemminki (mit 84 Schlägen) und bei den Herren, Rinaldo Collenberg (mit 82 Schlägen). Herzliche Gratulation!


Während der Alvaneuer Sommerpause führten wir im Juli bei traumhaften Wetter eine exklusive Golfreise unter dem Motto "Golf & Wine" nach Bad Ragaz und nach Fläsch in der Bündner Herrschaft durch. 40 Mitglieder genossen diesen sportlichen und kulturellen Anlass.

Die Teilnehmerzahl an den Anlässen mit durchschnittlich 30 Mitgliedern ist sehr erfreulich, und hat sich zu den letzten Jahren leicht erhöht.


Es wird auch „Spitzensport“ bei den Senioren geboten: Unsere Senioren Interclub Mannschaft (Captain Willy Schmid, Attilio Derungs, Beni Notter, Peter Egli, Michi Parpan und Rainer Faistauer) kämpften, nach dem Aufstieg im letzten Jahr, in Payerne um den Verbleib in der 3. Spielklasse. Das ambitionierte Ziel wurde mehr als nur erreicht: Mit einer geschlossenen, sehr guten Leistung holten sie sich den 8. Rang, verpassten den Aufstieg in 2. Liga mit 5 Schlägen Rückstand ganz knapp.


Der GC Alvaneu Bad ist seit Jahren bei der ASGS (Vereinigung der Golfsenioren der Schweiz) angeschlossen. Insgesamt sind 40 Mitglieder von uns in dieser nationalen Vereinigung dabei. Die ASGS zählt 2'543 Mitglieder aus 95 Clubs. Diese wiederum sind aufgeteilt in vier Regionen Zentral, Ost, West und Süd.

In der Region-Süd wurden in diesem Jahr fünf Veranstaltungen durchgeführt (die Regionalmeisterschaft Süd (mit 18 Clubs) in Gams-Werdenberg, der Capricorn-Cup in Lenzerheide, der Jacques Germanier-Cup auf verschieden Plätzen u.a. auch in Alvaneu Bad, der Alpen Ryder Cup in Sagogn und der Amici Cup in Losone.

Da die Senioren immer "jünger" werden (50+), führte die ASGS in der Schweiz erstmalig ein neues Interclub-Ü60-Turnier bei 5 verschiedenen Golfclubs durch. Mit Freude darf ich mitteilen, dass ein Interclub-Anlass im August auch in Alvaneu Bad ausgetragen wurde. 12 Mannschaften aus der ganzen Schweiz fühlen sich auf unserem wunderschönen Golfplatz sehr wohl und die Organisation von unserer Clubmanagerin war perfekt. Unser Team mit Captain Max Eppenberger, Walter Wüst, Christian Mark und Peter Jehli schlugen sich grossartig und verpassten mit dem 4. Rang den Aufstieg in die 3. Liga ganz knapp.


Zum Abschluss möchte ich einen grossen Dank aussprechen. Unserem Präsidenten Hans Christoffel, unserer Managerin Lilo Bachmann und ihrem Team für die professionelle und angenehme Zusammenarbeit, David Zogg und seinem Greenkeeper-Team für die perfekten Platzverhältnisse und Hanspeter Seitz und seinem Küchen- und Service-Team für die kreative Küche mit der grossen Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten.

Herzlichen Dank auch an unseren Kassier Willy Schmid und Revisor Nico Tgetgel, die die Finanzen fachmännisch überwachen, unserem Fotograph und Berichterstatter Max Eppenberger und all unseren Senioren und Sponsoren, die aktiv mitmachen, uns unterstützen und mir das nötige Vertrauen schenken, dass ich diese reizvolle, aber nicht immer ganz einfache Aufgabe ausführen darf.